Wandertipps rund um Bilstein

Mal wieder wandern im „Bilsteiner Land“ und auf dem

1) Rauf auf die Burg und im Rosenberg dem „Lowwerhannes“ begegnen !

Wegstrecke ca. 3 Km / 1 Std.

Ausgangspunkt für diesen kleinen Rundweg um die „Naturwaldzelle Rosenberg“ ist die Burg Bilstein. Von dort geht es zunächst westlich über den „Veischeder Sonnenpfad“ , der mit dem „V“ gekennzeichnet ist ! Nach etwa 1 Km geht es rechts weiter über den A22 rund um den zusammenhängenden, überwiegend aus alten Buchen bestehenden Rosenberg. An einer Schutzhütte angekommen geht es dann ebenfalls weiter auf dem A22 und sie befinden sich wieder auf dem Sonnenpfad V . Zunächst sollte aber die herrliche Weitsicht auf die Pyramiden und den Förderkorb des Bergwerks Sachtleben in Meggen und den Ort Halberbracht genossen werden, bevor sie wieder die Burg Bilstein erreichen !

 

2) Zur Hohen Bracht; ein „Muss“ für den Urlauber in Bilstein !

Wegstrecke ca. 8 Km / 2 ½ Std.

Ausgangspunkt ist der Amtshausplatz in der Ortsmitte Bilsteins. Von dort geht es zunächst über die Veischedebrücke und dann links auf der Wanderstrecke X5 bis zum alten Holzkreuz an der Wegegabelung auf der Höh. Hier geht es dann links weiter dem Wanderzeichen folgend. Auf dem Holzplatz treffen sie auf den „Veischeder Sonnenpfad“ der mit dem „V“ gekennzeichnet ist , diesem folgen sie in östlicher Richtung zum Benolper Kreuz und dann weiter zur Hohen Bracht. Nach einer kurzen oder auch längeren Einkehr geht es über den X6 wieder zurück nach Bilstein ! - Montag ist Ruhetag auf der Hohen Bracht

 

3) Die kleine Herausforderung für den geübten Wanderer ! Einsiedelei – Schmellenberg – Kirchveischede

Wegstrecke ca. 15 Km 4 ½ Std.

Ausgangspunkt ist der Amtshausplatz in der Ortsmitte Bilsteins. Von dort geht es zunächst wie bei der Wanderstrecke 2 über die Veischedebrücke auf der Wanderstrecke X5 bis zur Wegegabelung auf der Höh. Dann folgend sie dem Wanderzeichen X5 weiter steil den Berg hinauf bis zur Anhöhe auf dem Arnscheider Kreuz (581 NN). Geniessen Sie hier oben die herrliche Weitsicht, für die der Kyrill 2007 Platz gemacht hat. Bald gelangen Sie auf den „Veischeder Sonnenpfad“ der mit dem „V“ gekennzeichnet ist ! Diesem folgen sie rechts in westliche Richtung bis zur Einsiedelei. Dort halten sie sich dann wieder rechts und folgen dem Z über den Schmellenberg, einer alten Bauernsiedlung, wo die Gaststätte leider nicht mehr geöffnet hat. Weiter geht es über den Z-Weg nach Kirchveischede. Nach einer Zwischenstation „beim Theo“ und einen kühlen leckeren Krombacher Pils im schmucken Fachwerkdorf werfen sie vielleicht noch einen Blick in die dortige, schöne, frühgotische Kirche, dann geht’s durch das schöne Hofwiesental weiter zurück nach Bilstein!